Pelikan übernimmt Mehrheit von Herlitz/Falken

Advent International verkauft Herlitz-Beteiligung an Pelikan International Corporation Berhad
Frankfurt / Berlin – Advent International, eine der weltweit führenden Private-Equity-Gesellschaften, unterzeichnete heute mit Pelikan International Corporation Berhad, dem internationalen Hersteller und Vertreiber von Schreibgeräten, Schul- und Bürobedarf sowie Drucker-Verbrauchsmaterial, Vereinbarungen zur Veräußerung seiner 66%igen Beteiligung am europäischen Schreibwarenproduzenten Herlitz.
Die Vereinbarungen für einen Kaufpreis in Höhe von EUR 45 Millionen beinhalten den 66%- Anteil an Herlitz AG sowie Optionen und Gesellschafterdarlehen, die gegenwärtig von Advent gehalten werden. Darin enthalten ist der Erwerb von 94,9% an der Herlitz- Tochtergesellschaft Molkari Falkensee, die Eigentümerin des Logistik-Zentrum von Herlitz ist. Die Transaktion unterliegt Bedingungen, darunter die Zustimmung der Kartellbehörden.

Herlitz ist in Deutschland eine Traditionsmarke und notiert seit 1977 an der Frankfurter Wertpapierbörse. Nach einer starken Wachstumsphase bis Mitte der 1990er Jahre erfolgte im Jahr 2001 eine finanzielle Restrukturierung, in der ein Bankenkonsortium einen Anteil von 65% an der Herlitz AG übernahm. Im Jahr 2005 erwarb Advent insgesamt 66% der Herlitz AG durch die Übernahme des Anteils des Bankenkonsortiums sowie durch ein freiwilliges Übernahmeangebot.

Unter der Eigentümerschaft von Advent hat Herlitz sein Geschäft reorganisiert, eine markenorientierte Strategie entwickelt und neue Vertriebskanäle erschlossen. Darüber hinaus optimierte Herlitz seine Abläufe und Prozesse, verbreiterte seine Umsatzbasis und stärkte seine Finanzposition. Heute fokussiert sich das Unternehmen auf die Kernsegmente Schul- sowie Bürobedarf, bietet eine breite Palette von Qualitätsprodukten an und entwickelt kontinuierlich neue Artikel. So wurden beispielsweise der Füllfederhalter my.pen und der Ordner OneTip neu entwickelt und am Markt eingeführt. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte Herlitz einen Gesamtumsatz von 301,9 Millionen Euro und einen Betriebsgewinn (EBIT) von 3,7 Millionen Euro.

Jan Janshen, Geschäftsführer der Advent International in Frankfurt, sagte: „Während der Eigentümerschaft von Advent haben der Vorstand und die Mitarbeiter von Herlitz die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens erfolgreich gestärkt und das Geschäft auf Herlitz- Markenprodukte ausgerichtet. Zugleich wurde die führende Stellung im deutschen Markt gehalten und weiter in osteuropäischen Märkten expandiert.“

„Die Übernahme von Herlitz durch Pelikan ist ein logischer Schritt, der zwei führende Marken zusammen bringt: Herlitz verfügt über eine starke Präsenz in Deutschland und Osteuropa sowie über gut etablierte Distributionsstrukturen, vor allem im Lebensmitteleinzelhandel. Pelikan hat eine führende Marktposition in Westeuropa, Lateinamerika und Asien sowie etablierte Kundenbeziehungen im Fachhandel. Mit der Transaktion erschließen sich neue Geschäftsmöglichkeiten für Pelikan und für Herlitz“, so Janshen weiter.

Jan von Schuckmann, Vorstandsvorsitzender von Herlitz, sagte: „Im Verlauf der letzten vier Jahre haben wir unser operatives Geschäft umgebaut und wettbewerbsfähiger aufgestellt. Gleichzeitig haben wir in die Entwicklung neuer Produkte und die Stärkung unseres Markenprofils investieren können. Dadurch verfügen wir heute über ein nachhaltiges Geschäftsmodell, eine gestärkte Marktposition und eine solide finanzielle Basis. Mit Advent als Eigentümer konnten wir die Grundlage schaffen für den nächsten Entwicklungsschritt unseres Unternehmens.“

Einen Kommentar schreiben

*

Service

Sie erreichen uns im Büro
von Montag bis Freitag
von 8 bis 18 Uhr unter:

Telefon +49 (0) 3377 3449 0
Telefax +49 (0) 3377 3449 34